Dienstag, 15. Dezember 2015

Neue Caches & Erbsensuppe in Gelderland

Nicht nur für WoMo-Cacher wird das "Snert Event" (GC66FDY) in Zieuwent (Gelderland/Niederlande) am 30. Januar 2016 eine interessante Veranstaltung. Dort gibt es nämlich ein kleines, feines Event mit neuen Caches und Erbsensuppe. Heute durfte ich Patricia vom Orga-Team dazu ein paar Fragen stellen:
 

Schmelli: Hallo Patricia. Ihr habt ja eine richtig schöne Location für Euer Event ausgesucht.
 
Patricia: Hallo Schmelli! Ja, das Event findet bei mir zuhause auf einem abgelegenen ehemaligen Bauernhof statt. Im Stall haben wir nur noch fünf Schafe, aber viel Wiese und somit Platz außen herum. Ich (Trietje) organisiere das Event aber nicht alleine, sondern zusammen mit F. Team.
 

Die Event-Location - ein ehemaliger Bauernhof.

Schmelli: Ihr nennt es "Snert Event". Snert ist Erbsensuppe in Deutsch, richtig? Wann und wo wird es die geben?
 
Patricia: Richtig, Erbsensuppe! Wir haben drei ehemalige mobile Militär-Küchen, mit denen wir die Suppe selbst kochen werden. Das Essen gibt es am Samstag von 13:00 bis 18:00 Uhr. Kaffee und Tee steht auch zur Verfügung. Wir werden ein beheiztes Zelt mit Biertisch-Garnituren und auch Musik haben. Und ein Toilettenwagen wird auch nicht fehlen.
 
Schmelli: Mit wie vielen Personen rechnet Ihr maximal?
 
Patricia: Also 200 Cacher bekommen wir bestimmt satt!
 
Schmelli: Wie habt Ihr Euch den Ablauf vorgestellt?
 
Patricia: Am Samstag zwischen 13:00 und 18:00 Uhr kann man essen. Für 1,50€ gibt es Suppe, das Roadbook und eine Wooden Coin für jeden Teilnehmer. Jeder kann selbst entscheiden, wann er essen oder cachen möchte.
 
Schmelli: Und was hat es mit dem Roadbook auf sich?
 
Patricia: Wir haben 20 neue Caches gelegt (Multis, Mysteries und Tradis), zu denen man vom Event-Gelände laufen kann. Die Teilnehmer bekommen die Informationen und Koordinaten im Roadbook schon am Samstag. Aber erst am Sonntag gehen die Caches online.
 
Schmelli: Das ist ja ein richtig nettes Programm!
 
Patricia: Ja, und ich habe fast vergessen, dass Saskia mit ihrem Shop Canobe da sein wird. Außerdem gibt es für 1€ das "Grabbelen". Dabei sind in einer Tonne Stroh und die Gewinne untergebracht. Mit etwas Glück kann man etwas Schönes herausfischen. Für die Kinder haben wir uns auch etwas ausgedacht!  
 
Schmelli: Ich bin auf das Event aufmerksam geworden, weil es auch das Wohnmobil-Attribut beinhaltet. Wo und wie lange können wir dort mit dem Wohnmobil stehen?
 
Patricia: Die Wohnmobile stehen auf einer Wiese gleich bei der Event-Location. Wenn Ihr das Wochenende hier verbringen wollt, könnt Ihr schon am Freitagnachmittag anreisen und bis Sonntagnachmittag bleiben. Natürlich bieten wir Euch auch Strom an! Pro Wohnmobil und Nacht kostet das 5€.
Übrigens können die Camper am Samstag gerne auch nach 18:00 Uhr noch im Zelt sitzen bleiben. Das wird nicht sofort wieder abgebaut.
 
Schmelli: Das ist ja ganz nach meinem Geschmack. Ich komme bestimmt. Vielen Dank, Patricia, für die vielen Informationen.
 
Patricia: Gerne geschehen. Bis zum 30. Januar!


Saskia vom Shop Canobe.
(Archivbild vom Grenslandevent 2015 in Budel/NL)

Keine Kommentare:

Kommentar posten