Sonntag, 16. Juni 2019

Womo-Cache-Tipp: Zülpicher See

Für das erste Juni-Wochenende 2019 war schönes Wetter vorhergesagt. Perfekt, um wieder mit dem Wohnmobil los zu ziehen. Da ich diesmal allerdings nicht wieder so weit fahren wollte, sah ich mich nach einer netten Cache-Möglichkeit in der Gegend um. So landete ich schließlich am Zülpicher See, im Städte-Dreieck Köln-Bonn-Aachen, worüber ich heute berichten möchte: 

Blick beim Cachen in Richtung Zülpicher See.




    

Der Stellplatz:


In unmittelbarer Nähe des Sees liegt der Wohnmobilhafen Seepark

Blick an der Einfahrt auf den Stellplatz. 

Das SchmelliMobil an der Ver-/Entsorgungsstation. Alles da, was man benötigt. 

Die Gebühr von 9 Euro pro Übernachtung halte ich auf Grund der Lage am See, der gemütlichen Atmosphäre im Grünen und der Freizeitmöglichkeiten für absolut in Ordnung. Strom und Entsorgung sind im Preis inbegriffen. Nur für Wasser muss man bezahlen. 

Nachts ist es ausgesprochen ruhig. Ein Stellplatz, den ich bestimmt nicht zum letzten Mal besucht habe.  

Geocaching: 


Rund um den See, in der näheren Umgebung und im Ort Zülpich selbst gibt es genügend Geocaches, um sich dort ein Wochenende dem Hobby zu widmen: 

Blick auf die Karte. Beim roten Kreis liegt der Stellplatz. 

Am See. 

Blick von der anderen Seeseite in Richtung Stellplatz. 

Viele Caches liegen im Grünen. Mit dem Fahrrad kann man sie schnell erreichen. 

Auf dem Weg nach Zülpich. 

Sehenswert: Die Burg Zülpich. Auch hier liegt ein Cache. 

Umgebung:


Wenige hundert Meter vom Stellplatz entfernt kann man den Seepark Zülpich besuchen. Das kostet pro Erwachsenem zwar 6 Euro (Kinder: 3,50, Familie: 14,00), aber dort ist so viel geboten, dass man locker einen ganzen Tag verbringen kann. 

Ein Kletterpark, zahlreiche Hüpfburgen, Strandbad, Wasserspielplatz, Adventure-Golf, Bootsverleih und Falknerei laden ebenso zum Verweilen ein wie die zahlreichen Gärten, die hier 2014 anlässlich der Landesgartenschau entstanden sind. 

Strandbar beim Seehaus. 

Am Strand. 

Blick zu den Hüpfburgen. 

Wasser-Spielplatz. 

Flying-Fox-Park. 

Fazit:


Zülpich kann ich uneingeschränkt weiter empfehlen. Man kommt nicht nur beim Geocaching auf seine Kosten, sondern auch beim Aufenthalt im kostenpflichtigen Seepark - besonders dann, wenn man unternehmungslustige Kinder hat. 

Schaut doch mal vorbei! 

Keine Kommentare:

Kommentar posten