Freitag, 15. August 2014

München - Olympiapark

Das Giga-Event steigt erst am morgigen Samstag, den 16. August 2014. Heute Abend schon gibt es zwar ein Ochsenessen, aber hier war die Teilnehmerzahl limitiert. Leider war ich mit der Anmeldung etwas spät dran und bekam keine Karte mehr.
 
Wenn ich aber schon vor Ort bin, dann könnte ich mir ja mal den Olympiapark ansehen und die dortigen "Lab"-Caches machen. Diese Cacheart gibt es noch nicht lange, sie sind selten und nur wenige Tage aktiv. "Lab"-Caches wurden extra für große Events geschaffen. Hierbei gibt es keine Dose zu finden, sondern man muss eine Frage beantworten, was nur vor Ort erfolgen kann, oder man muss einen Code finden. Das schont die Umwelt, gerade in München. Ich möchte nicht wissen, wie manche Verstecke ausgesehen hätten, wenn da über 5.000 Cacher vorbeigekommen wären.
 
In München gibt es 30 Lab-Caches, zehn im Olympiapark, zehn in der Innenstadt und zehn in der Nähe der Blutenburg. Da ich ja direkt am Olympiapark übernachte, begann ich dort gleich mit meinen ersten zehn "Lab"-Caches.


Und nun einige Impressionen meines Ausfluges:

Im Olympiapark.

Weg auf den Olympiaberg mit Blick auf den See, das Stadion und den Turm.


Gleich neben dem Stadion findet derzeit das Sommerfest Stadt München statt.

Beim "Walk of the stars", hier Supertramp.

Die Seebühne.

Am Eingang ins olympische Dorf.

Conollystraße 31: Gedenktafel, hier wohnten die elf israelischen Sportler,

...die hier entführt wurden und später starben.
Heute wohnen hier übrigens viele Studenten.


Auf dem Rückweg zum Wohnmobil schlenderte ich noch über das Sommerfest.
Gute Nacht aus dem SchmelliMobil in München.


Symbol für die "Lab"-Caches.

 

Keine Kommentare:

Kommentar posten