Sonntag, 12. September 2010

Pfaffenstein

Auf meiner Fahrrad-Geocaching-Tour kam ich heute beim Brunner Berg am Pfaffenstein vorbei:

Vor dem Pfaffenstein

An dieser Stelle soll in alter Zeit einmal ein Eremitenkloster gestanden haben in dem sieben Ordensbrüder hausten. Eines Tages zogen plündernde Soldaten durch die tiefen Wälder. Sie waren auf der Suche nach allem möglichen "Brauchbarem" und ein Menschenleben bedeutete den rauen Kameraden natürlich recht herzlich wenig. Die Soldaten entdeckten schließlich das Kloster und schickten sich sogleich an, es zu überfallen und auszurauben. Die Mönche des Klosters wussten sehr genau, was dies für sie bedeuten würde, und sie entschieden sich zur Flucht hinab in das Brunner Jagdschloss, das ihnen die sichere Errettung vor einem grausamen Schicksal bieten würde. Verfolgt von den Soldaten erreichten sechs von ihnen gerade noch das Schloss, wurden eingelassen und befanden sich nun wohlbehalten in Sicherheit. Einem jedoch war dieses Glück nicht beschieden. Die Soldaten konnten ihn fangen und in ihrer Wut auf die "Pfaffen" haben sie ihm natürlich auf der Stelle den "Garaus" gemacht und ihm den Kopf abgeschlagen.

Seit jener tragischen Begebenheit kommen nun aber einmal in jedem Jahr alle sieben Ordensbrüder an der Stelle, an welcher früher das Kloster gestanden hat, zusammen. Vom Pfaffenstein herab lesen sie dann gemeinsam eine gar schaurige Predigt.

Der arme Mönch, welcher damals durch die grausamen Gesellen sein Leben lassen musste, ist dabei im Kreise seiner Mitbrüder leicht auszumachen - er trägt beim predigen seinen Kopf unter dem Arm !!!!!

Nun, die Mönche waren nicht zu sehen, aber den Cache an diesem "geschichtsträchtigen" Ort fand ich dann recht schnell.

Keine Kommentare:

Kommentar posten