Freitag, 26. August 2016

Meeting Friends ist gepublisht!

Am Freitag, den 26. August 2016 wäre ich so gerne beim Event "Countdown Meeting Friends" in Frauenfeld dabei gewesen. Dort trafen sich die Schweizer genau ein Jahr vor ihrem Mega, um dem Publish entgegenzufiebern. Ich bin ja wirklich reiselustig, aber 1.100 Kilometer für ein Kurz-Wochenende? Das war sogar mir mal zu viel...
Frauenfeld? Meeting Friends 2017? Warum mich dieser Publish heute ganz besonders berührt hat, schreibe ich in diesem Beitrag:

Foto vom Publish-Event am 26. August 2016 in Frauenfeld - danke Thomas!

Es war im Mai 2014, als ich mit dem SchmelliMobil I zu meinem ersten Mega-Event anreiste. Ich wusste gar nicht, was mich da erwartete und ich machte mir so viele Gedanken, was alles schief gehen könnte. Eine Frage kam ganz plötzlich: Äh, die haben ja ganz andere Steckdosen als wir! Wie komme ich denn da an Strom? Thomas, Stettfurter, antwortete mir unverzüglich und beruhigte mich: Er hat genügend Adapter organisiert und für Schmelli wurde extra einer auf die Seite gelegt. Das klappte auch prima bei meiner Ankunft. Stettfurter, den Namen merkte ich mir, aber erst zwei Jahre später wusste ich, wer mir da eigentlich geschrieben hatte: Der Präsident persönlich hat sich um mich als Mega-Neuling sehr nett gekümmert!

OK-Präsident Meeting Friends, Thomas, am Stand bei Nacht der Vulkane.
 
Sehr neugierig war ich im Mai 2014 schon eine Woche vor dem Event in Konstanz am Bodensee. Von dort fuhr ich dann am Event-Freitag in Richtung Frauenfeld. Hinweis für alle WoMo-Cacher: Wenn Ihr im Navi eingebt, dass Ihr keine Maut-Straßen fahren wollt, spart ihr die Gebühr und kommt auch mit dem größeren Auto schnell und problemlos nach Frauenfeld.
 
Ich war zunächst beim Velo-Trail und hatte viel Spaß bei den Caches, die das Orga-Team für uns gelegt hatte.
 
Anschließend fuhr ich zur Location. Hatte ich vorher noch ein mulmiges Gefühl im Bauch, war ich vor Ort einfach nur noch begeistert: Da gab es eine Ringstraße um eine Wiese. Auf dieser Straße parkten die vielen Wohnmobile. Also: Raus aus dem WoMo und man ist auf Gras, Stühle aufstellen, wohlfühlen. Und in der Mitte, also auf der Wiese - da standen unzählige Zelte - alles campende Geocacher wie ich! Da fühlt man sich gleich wohl und willkommen!
 
Die Location liegt auf einem Kasernengelände. Nicht weit von der zuvor beschriebenen Camping-Wiese befindet sich eine Pferderennbahn. Und dort, bei Start/Ziel, steht eine riesige Tribüne. Genau davor stand die Bühne, perfekt!
 
Inzwischen habe ich ja schon viele Megas und Gigas besucht und "Meet & Greets" gesehen, bei denen man sich einfach nur kurz - ohne großes Programm - getroffen hat. In Frauenfeld war das anders. Die Tribüne war voll und das Programm kam unglaublich gut an: Es gab Trommler-Gruppen, Tänzer und Sänger. Alle waren toll und kein Besucher ging vorzeitig - etwas, das ich in dieser Form bis heute nie wieder erlebt habe!
 
Am Samstag gab es neben dem Programm, Trails und Labcaches noch den begeisternden Auftritt der Dosenfischer. Besonders in Erinnerung blieb mir dabei das Lied "Nachtcacher". In diesem Video sieht man viel von der Stimmung und der Location beim Konzert, kurz bevor es tatsächlich zum Nachtcachen ging...
 
Tja, liebe Leser. Das alles wollen uns die Frauenfelder noch einmal bieten und selbst die Dosenfischer werden wieder kommen. Ich war 2014 dabei und bin der Meinung, man muss nicht alles ein zweites Mal tun. Wenn es aber die Chance gibt, Frauenfeld in dieser Form noch einmal zu erleben, dann steht für mich fest: Da muss ich hin. Ich freue mich schon heute sehr darauf! Schmelli wird da sein!
 
Für mein Team, Freunde und alle interessierten Leser: Hier geht es zum Listing. Setzt Euer "Will Attend" für Frauenfeld. Das wird klasse!
 
Ganz links: Orga-Team Frauenfeld, Ruth und Erwin - hier beim Mega "Geo Nord" in Frankreich, Juli 2016!
Und die anderen? Das sind Reviewer (Mummelratz) aus Deutschland, Orga Nacht der Vulkane und Cacher aus Belgien.
Tja, und die kommen alle nach Frauenfeld. Thomas, Ihr braucht viel Platz für uns! ;-)
 
Ich möchte nicht unerwähnt lassen, dass in der Woche davor - nicht weit entfernt - auf der deutschen Seite des Bodensees das Project Let's Zeppelin stattfinden wird. Beide Groß-Events stehen in freundschaftlichem Kontakt und wollen - ähnlich wie Koblenz und Mendig - Events in der Woche dazwischen veranstalten! Noch ist hier nichts spruchreif, aber ich habe gehört, dass den Geocachern (und auch uns WoMo-Cachern) in dieser Woche einiges geboten wird!
 
Bevor ich es vergesse: Über das Let's-Zeppelin-Event, die Location, das Orga-Team, den Publish und die Ernennung zum Project habe ich auch schon etwas geschrieben!  
 
Ich freue mich heute schon auf diese Zeit im Jahr 2017 und wünsche den beteiligten Orga-Teams gutes Gelingen, bestes Wetter und Gäste, die Euer Engagement zu schätzen wissen!
 
Ach übrigens: Die beliebten Birre-TBs aus Belgien werden sowohl in Friedrichshafen als auch in Frauenfeld ebenfalls vor Ort sein!
 
Und hier noch ein paar Fotos von Nacht der Vulkane, wo die Frauenfelder mit einem Stand sehr sympathisch für ihr Event geworben haben:

Interessierte Cacher am Stand von Meeting Friends in Mendig.

Die Stimmung war gut und der Schmelli-Daumen ist da - danke!

Cacher konnten die "Will-Attend-T-Shirt" kaufen.
Und die gingen weg wie warme Semmeln!
 
Einen hab ich noch zum Schluss: Nein, die Frauenfelder denken nicht nur an sich selbst. Sie sind Partner von Let's Zeppelin. Aber sie machen auch Werbung für die Geocaching Days in Kiel. Und mit diesem Video machten sie Stimmung für das Event im Norden:
 
 

 
Es wird eine schöne Zeit im August 2017. Erst Kiel, dann Friedrichshafen und Frauenfeld zum Schluss.
 
Ich freue mich heute schon darauf!

Keine Kommentare:

Kommentar posten