Mittwoch, 6. Juni 2018

Auf dem Weg zur Bratwurst - Ancachen am Boxberg

Heute Vormittag wollte ich eigentlich mit Birre aufbrechen, um die ersten Dosen rund um den Boxberg einzusammeln. Doch da stand auch noch ein Auftrag an. Wir mussten die beiden Souvenir-Bilder und den Text in Englisch für unser Mega Welcome to Belgium fertigstellen. Dann ging es aber endlich los:

Meine erste Bratwurstland-Dose - wer so empfangen wird, fühlt sich sofort wohl!


Wie gesagt, war erst mal Arbeit angesagt:

Fast fertig - mit Birre in seinem Camper.
Dann brachen wird endlich auf:

Abfahrt bei den Womos.

Blick zurück - schön hier und tolles Wetter!

Zuerst wollten wir die Mega-Location sehen - an der Pferde-Rennbahn.

Blick von der anderen Seite.

Bei der Gaststätte.

Jetzt aber endlich cachen!

Vorbei an dieser sehr alten Eiche.

On tour mit Birre - hier cacht man gerne!

Ach nööö - warum immer ich? ;-)

Kinder, ich bin echt zu alt für den...
Und wenn mich am Wochenende jemand fragt, weshalb meine Knie so lädiert aussehen,
gibt es die Höchststrafe! ;-)

Mittagspause im Camper.

Meine Schweizer Freunde sind es immer, die Schmelli erinnern, sich bei Sonnenschein einzucremen. Ich selbst denke in meinem Alter ja nicht mehr an solche Banalitäten. Die Schweizer sind diesmal aber nicht dabei. Und so waren es heute freundlicherweise meine Leser, die mich auf einen Facebook-Post daran erinnerten:


Danke für den Hinweis - der mittags frisch eingecremte Schmelli.






























Am Nachmittag hat sich Birre hingelegt und ich machte alleine noch ein paar Dosen:

Schöne Gegend.

Ja, wo ist denn das Döschen.

Ach da, cool gemacht!

Nochmal den Ausblick genießen.

Dann Abendessen mit Birre - morgen ziehen wir weiter!

Morgen geht es dann so richtig los. Wir ziehen zum Bratwurstmuseum. Für alle Womo-Cacher: Wir dürfen 800 Meter vom Event entfernt übernachten, bei:

50 51 333
10 52 555

Und dann stoßen gute Freunde von uns dazu. Wir freuen uns heute schon.

Fahrt vorsichtig und kommt gut an. Das gilt insbesondere für die Anreise am Freitag zum Boxberg. Stellt Euch darauf ein, dass Ihr die letzten zwei Kilometer eine sehr enge Straße mit viel Verkehr fahrt. Lkws sind dort nicht zugelassen, Ein Womo kommt an einem Auto gerade so knapp vorbei - zwei Womos, naja, viel Glück! ;-)

Es gibt dort aber Ausweichstreifen. Also fahrt defensiv und rücksichtsvoll, dann kommt Ihr gut an.

Bis bald!

Keine Kommentare:

Kommentar posten