Freitag, 3. Juli 2015

1. Mega Luxemburg - Freitag

Der Freitag bei "Red Lion meets Signal" bot ein sehr entspanntes Willkommens-Event mit vielen gut gelaunten und erwartungsfrohen Cachern. Die Organisatoren und Helfer waren sehr freundlich, hilfsbereit und zuvorkommend. So macht die Ankunft Freude. Ein schöner Abend!

Registrierung am Freitagabend.



Zuerst stand ich hier am offiziellen Stellplatz der Stadt Dudelange, wenige hundert Meter vom Mega-Gelände entfernt.

Dort ist gleich der Start eines Power-Trails, dem ich mich gleich widmete.

Dann war ich beim Meet and Greet.
Auch Organisatoren haben mal Hunger.

Das gab es: "Kniddelen". Die waren richtig lecker!
Mike: Er hat mir geholfen, Yves zu finden.


Cacher beim Meet and Greet.

Am Ausschank.

Der Event-Bereich des Freitages.

Blick über den Campingplatz:
Am Freitag war noch nicht viel los - die Masse kam am Samstag zum Übernachten.

Abendlicher Blick vom Freitags-Event über Dudelange in Richtung Mega-Gelände.
 
Ich wusste nur, dass Birre von den geo.camper.friends nach Luxemburg kommen wird. Beim "Meet and Greet" sah ich, dass dann doch insgesamt drei Wohnmobile des Teams hier waren. Bekannte Gesichter und nette Menschen.
 
Gleich neben der Location des ersten Events lag der Camping-Bereich dieses Megas. Mit meiner Anmeldung war ich viel zu spät dran und hatte keinen Platz mehr auf dem offiziellen Campingplatz bekommen. Ich war vor der Anreise schon mit Yves vom Orga-Team in Kontakt, weil ich nicht sicher war, wo ich parken kann. Und er meinte ich sollte zum Meet and Greet kommen. Es gibt dann bestimmt eine Lösung. Und so war es: Ich unterhielt mich mit ihm und wenige Minuten später stand das SchmelliMobil dann doch auf dem offiziellen Campingplatz, ich hatte Strom und war direkt neben den geo.camper.friends. Ein würdiger Ort für die 200. Nacht in meinem Wohnmobil. Danke, Yves!
 
In vertrauter Runde.


Toller Typ: Stephen, der mir in Kinrooi bei den Mysteries geholfen hat.


Rita, Juna, Claes und Peggy sind auch da!

Keine Kommentare:

Kommentar posten