Samstag, 24. Oktober 2015

Ein Tag mit Cacheland-Games

Ein Highlight der Event-Tage in Saarburg war der Besuch von Cacheland-Games (GC5NP4X) aus der Schweiz. Der Präsident des Orga-Teams, Andi, und sein Kumpel Daniel haben den langen Weg auf sich genommen, um an meinem bescheidenen Event teilzunehmen, zu cachen und die erste Nacht in einem Wohnmobil zu verbringen...


Daniel, Birre und Andi mit der Cacheland-Games-Fahne beim WoMo-Event
 in Saarburg/Rheinland-Pfalz/Deutschland.
 
Schon seit einiger Zeit war ich mit Andi von den Cacheland-Games in St. Gallen in Kontakt. Da haben meine Freunde vom ersten weltweiten "Doppel-GIGA" in Mainz wohl viele, viele gute Worte für mich eingelegt! Und da dachte ich mir ebenso euphorisch wie hoffnungsarm: Die Schweizer lade ich zu meinem Eventchen nach Saarburg einfach mal ein.
 
Als Antwort bekam ich eine Karte aus einem Routenplaner: 516 km, is klar, die sind doch nicht verrückt! Sie werden nicht kommen. So dachte ich....
 
 
Informationen zur möglichen Anreise von Cacheland-Games nach Saarburg.
5:22 Stunden - 516 km - geht gar nicht!
 
Ich habe dann gar nicht weiter gelesen, was Andi noch geschrieben hat. Für mich war klar: Das ist viel zu weit für so ein unbedeutendes Event!
 
Einige Wochen später gab es den Publish für mein Event. Und innerhalb der ersten Stunde kam der "Will attend" von Cacheland-Games! Wie bitte? Was? Hektisch las ich noch einmal nach, was Andi damals zu dem Routenplaner-Pic noch geschrieben hat:
"Hoi Schmelli! Danke für die Einladung. Ich bin auf jeden Fall dabei."
 
Wie geil ist das denn? Andi kommt zu meinem Event! Und er kommt nicht alleine!
 
 
22.09.2015 - ein Kompliment: Der Will-Attend-Log von Cacheland-Games!
Ich weiß nicht, was ich sagen soll...
 
Und dann kam der Samstag - mit der Anreise von Cacheland-Games nach Saarburg...
 
Andi, Daniel und ich bei der Ankunft. Und was haben sie mir mitgebracht?
Ein schweizer Taschenmesser - sehr geil! :-)


Ein "Schweizer Taschenmesser" für Schmelli - danke!

Außerdem hatten sie lecker Schweizer Gebäck dabei.
Und natürlich: Die Schweizer Würstchen, die man kalt, gekocht und gegrillt essen kann.
Leider habe ich kein Bild davon, weil ich sie gleich probieren musste.
Ich bin und bleibe eben: Deutschlands schlechtester Geocaching Blogger!
Irgendwann reiche ich ein Bild nach...


Ein großer Moment: Andi und Daniel (hinten) im Doppelzelt der Geo Camper Friends in Saarburg!


Andi braucht erst mal ein Bier, Daniel versucht sich tapfer an einem Birre-TB und Birre amüsiert sich köstlich!
Samstagnacht in Saarburg - die Zeit dürfte gerne stehen bleiben!
Ich hoffe sehr, dass es für unsere Schweizer Gäste so schön war wie für uns!

Weil unsere Gäste aus der Schweiz morgen vor unserem Wooden Coin Event weiter reisen werden,
tauschten wir kurzentschlossen unsere Woodies schon Samstagnacht!

Es gab so viel zu besprechen! Keine Frage, wir kommen nach St. Gallen!
Und wir freuen uns jetzt schon riesig, Euch wieder zu sehen!
 
Tja, und dann gab es da noch die herbstliche Übernachtung in Saarburg. Andi hatte mir geschrieben, dass er noch nie in einem Wohnmobil geschlafen hat, auweia! ;-)
 
Klar, für die beiden wäre im SchmelliMobil Platz gewesen. Dazu muss man aber wissen, dass mein Wohnmobil eines der kleinsten der Geo Camper Friends ist. Und das wollte ich unseren Gästen dann doch nicht antun. "Standesgemäß" verbrachten Andi und Daniel die Nacht im Luxus-WoMo von jeanke53 - dem besten, das die Geo Camper Friends zu bieten haben:

Schlafgenossen in Saarburg:
Andi, Daniel und Jeanke vor dem "Nachtlager".

Die Schweizer in Jeanke's Camper kurz vor dem Schlafengehen.
OK, Daniel hatte in der Nacht ständig irgendwelche Arme von Andi im Gesicht
und Andi vermisste dann doch sein Wasserbett von zuhause.
Aber hey - wir sind hier ja nicht im Hotel! Ein Bisschen "Leiden" muss schon sein... ;-)
Jetzt wisst Ihr zumindest, wie die Geo Camper Friends in St. Gallen schlafen werden!

Nach dem Camper-Frühstück mit Cacheland-Games am Sonntagmorgen vor dem SchmelliMobil...

...gingen die Schweizer
noch mit den Belgiern jeanke53 und petmary T5-Klettern in Saarburg.
(Daniel in Aktion)

Dann kam leider viel zu früh der Abschied. Aber das musste sein, schließlich wollten Andi und Daniel ja noch in vier  Ländern (Belgien, Frankreich, Deutschland, Schweiz) cachen. Also Ausdauer haben die wirklich! ;-)
Abschieds-Foto mit Schmelli: Bis bald - wir sehen uns wieder - danke für den Besuch.
Es war uns eine große Ehre!

Eines muss man sagen: "Präsi" Andi von den Cacheland-Games weiß genau was er will. Er weiß, was er aus anderen Megas mitnehmen will und was nicht. Er zeigt "klare Kante" und hat genaue Vorstellungen für das Schweizer Mega Ende Mai 2016! Und dabei betont er immer, dass er nicht alleine, sondern mit seinem Team entscheidet...
 
Am Rande der Tage in Saarburg hatte ich die Möglichkeit, ein ausführliches Interview mit Andi zu führen. Und das gibt es in den nächsten Tagen bei Schmelli online...
 
Andi, Daniel - danke, dass Ihr nach Saarburg gekommen seid. Ihr seid tolle Menschen, super Cacher und wir freuen uns alle auf Euch - als Gastgeber der Cacheland-Games 2016 in St. Gallen. Ihr habt hier viele Sympathien in Saarburg/Deutschland und bei den Cachern aus Holland, Belgien und Luxemburg gewonnen. Viele Cacher freuen sich schon jetzt auf die Reise in die Schweiz!
 
Die Geo Camper Friends werden bestimmt da sein! St. Gallen @ night (26.05.2016) - das wird nur ein Anfang - und wir wünschen uns sehr, Euch dort zu sehen!

Keine Kommentare:

Kommentar posten