Dienstag, 8. Mai 2018

Stashes 'n' Stones: Mein Wochenanfang

Planmäßig sind wir am Montag in Oberbrombach abgereist. Ich kam allerdings recht spät aus den Federn und so traf ich meine Begleiter erst am Montagabend wieder. Ich selbst fuhr gegen Mittag alleine weiter nach Nonnweiler. Dort machte ich zunächst alleine ein paar Dosen, bevor die anderen so langsam ankamen - Elgin von Wohnmobil und Geocachen sowie meine Freunde aus der Schweiz. Nach einem herzlichen Wiedersehen am Montagabend machten wir am Dienstag zunächst den Husky-Trail, bevor wir zum Bostalsee weiterfuhren. Hier ist mein Bericht - wie immer in Bildern:

Beim Cachen am Husky-Trail - Dienstagvormittag.


Kurz nach meiner Ankunft in Nonnweiler:

Cache am Ortseingang.

Bisschen radeln - schön hier, oder?

Blick auf Otzenhausen beim Cachen.

Auf dem Rückweg zum Stellplatz - das ist mein Urlaub!

Nach der Wiederbegegnung mit meinen Freunden aus der Schweiz war klar: Wir starten spätestens um 09:00 Uhr am Dienstag. Aber es gibt so Tage, da läuft es ganz anders und wir starten tatsächlich noch früher:

Dienstag, 08:30 Uhr in Nonnweiler: Alle sind fertig und wir starten früh in den Husky-Trail!

Angekommen am See. Wow, ist das schön hier!

Blick vom See zurück in Richtung Nonnweiler. Wir sind ganz schön hochgestrampelt.

Erste Dosen...

Cacher on tour!

Entlang des Sees macht das Cachen Spaß!

Blick von einem Cache auf die Staumauer.

Einmal übersetzen bitte - unsere Reisegruppe unterwegs.  

Der Husky-Trail - hier ist es schön!

Oder?

Beim Bonus: Elgin von Wohnmobil und Geocachen war die Erste an der Dose!

Auf dem Rückweg.

Auf dem Holzweg - ein Tradi, gleich in der Nähe.
Den haben wir leider nicht gefunden. Aber die Location war sehr cool!

Zurück am Stellplatz beim Schwimmbad in Nonnweiler.
Der Husky-Trail war richtig stark - hat uns sehr gut gefallen!

Den Husky-Trail haben wir um 12:15 fertig gebracht. In Nonnweiler gab es nicht mehr viel zu cachen - was jetzt? Wir entschieden uns für den Bostalsee, der nur 8 Kilometer Luftlinie entfernt liegt.

Mit den beiden Womos aus der Schweiz treffe ich (links) am Bostalsee ein.

Und schon cachten wir uns rund um den See.

Wow, tolles Wetter und viele Dosen auch hier!

An einer Badebucht bei der Seeumrundung!

Unser Cache-Team am Dienstagnachmittag: Die Schweizer, Tripple  X und Schmelli am Bostalsee.

Ist diese Location geil oder was?

Suche nach einem D4 - leider nicht entdeckt!

Auf dem Heimweg.

Wir hatten richtig viel Spaß hier - sieht man, oder?

Abschied von Tripple X am Stellplatz - danke für Deinen Besuch aus Saarburg.

Ausklang eines cache- und erlebnisreichen Tages mit Grillen vor dem SchmelliMobil mit den Schweizern.

Morgen, um 8 Uhr geht es weiter: Und jetzt halten wir direkten Kurs in Richtung Mega Idar-Oberstein. Nächster Halt: Vor-Events in Brücken.

Ich werde wieder berichten!

Gute Nacht vom Bostalsee!

P.S. 1: Sorry, hatte in Nonnweiler sehr schlechtes Netz - deshalb Post erst heute!

P.S. 2: Welcome to Belgium ist Mega - als Teil des Orga-Teams freue ich mich riesig! Ein ganz großes Dankeschön an alle Unterstützer und die GC-Medien, die ohne Aufforderung ein Auge auf uns hatten und uns supportet haben: Saarfuchs und die Cachefrequenz! Herzlichen Dank! Ihr seid ein Teil unseres Erfolges und wir hoffen sehr, Euch in Rotselaar begrüßen zu dürfen!
WELCOME TO BELGIUM!

Keine Kommentare:

Kommentar posten