Samstag, 5. Mai 2018

Stashes 'n' Stones: Erster Eindruck des Fahrrad-Trails

Nach der kurzen, aber doch stressigen Arbeitswoche und der Anreise gestern gönnte ich mir heute einen entspannten Vormittag. Planmäßig traf gegen Mittag die Schweizerin Nicole ein und dann machten wir uns endlich auf den Weg zum Fahrrad-Trail B-IO-Tour. Und das sind meine Bilder dazu:
 
Am Radweg - Orte, die ich in dieser Woche kennen lernen werde.

Am Vormittag sah ich mich erst einmal auf dem Stellplatz etwas genauer um:

Die Anmeldung.

Beim Camper Saloon - hier wird abends der Schwenkbraten vertilgt. Nett!

Mittag: Das Regentropen2-Mobil ist jetzt auch da!

Endlich! Mit Nicole starte ich zum Fahrrad-Trail.

Der nächste Traumtag in schöner Gegend.

Erste Dose des Tages.

Und weitere folgten.

Wir starteten in Oberbrombach in Richtung Enzweiler. Von dort ging es den Trail über Sonnenberg-Winnenberg, Kronweiler bis Niederbrombach, Nr. 59 bis 25 + Beifänge.

Immer schön den Fluss entlang.

Manchmal ging es auch etwas höher hinaus.

Wechsel der Flussseite.

Am Fahrrad-Trail - ein Traum, hier zu cachen.

So macht das ein müder Gentleman: Man schickt die Dame den Abhang hinunter und gibt sich gönnerhaft, weil man der Dame ja den Vortritt beim Fundvergnügen gelassen hat!

Als wir bei Nummer 38 ankamen und zum vermeintlichen Cache-Versteck blickten, trauten wir unseren Augen nicht. Da saß ein Fuchs! Und jetzt? Klar war, dass wir das Tier nicht verscheuchen wollen und so machten wir gedanklich schon den DNF. Dann kam die Frage auf: Ist das Tier vielleicht verletzt, was tun? Und während wir überlegten, verließ der Fuchs dann doch den Ort des Geschehens und wir konnten loggen. Eine schöne Begegnung!

Begegnung mit einem Fuchs bei Nummer 38.

Weiter am Fluss.

Fast zurück am Stellplatz.
Tolle Aussicht, aber hier gab es einen DNF. (Kein Cache des Fahrrad-Trails)

Zurück am Stellplatz ließ ich den Tag mit Nicole und Grillen ausklingen.

Läuft, Schmellis neuer Gas-Grill.

Der Dame ist nach Huhn - Schmelli isst heute klassisch amerikanisch.

Fazit

 
Die ersten Dosen des Fahrrad-Trails haben uns beiden heute richtig viel Spaß gemacht. Herrliches Wetter, schöne Landschaft und eine klare Wegführung. Alle Dosen sind nicht einfach hingeworfen, sondern mit stabilen Halterungen versehen. Perfekt für den Mega-Ansturm am nächsten Wochenende. Gut gemacht, Idar-Oberstein.
 

Ausblick

 
Morgen wollen wir zunächst die Dosen 24 bis 1 angehen. Der Weg führt uns dann nach Birkenfeld, wo wir noch etwas bleiben wollen, bevor wir wieder zurückfahren. Für den Abend hat sich prominenter Besuch angesagt. Freue mich schon darauf.
 

Letztes Wort

 
Unsere derzeitige Cache-Region ist nicht Belgien oder die Niederlande. Hier gibt es ordentliche Steigungen. Mir hat das mit E-Bike nicht so viel ausgemacht. Aber Nicole hat sich ohne Strom heute richtig gut geschlagen. In vier Stunden haben wir in diesem Gelände 45 Kilometer zurück gelegt und 37 Dosen gefunden - eine nicht. Der Weg zurück zu unserem Stellplatz ging am Ende zwei Kilometer steil bergauf. Respekt, Nicole, haste fein gemacht!
 
Es war ein guter Tag - gute Nacht aus Oberbrombach!

Keine Kommentare:

Kommentar posten