Montag, 2. Juni 2014

Meine Reise nach Amrum

Ein wichtiges Ziel, das ich mir für meine Reise gesetzt hatte, war Dagebüll. Warum? Weil es hier ein Cacher-Paradies ist, wegen der Nähe zu Dänemark, aber hauptsächlich, weil es hier nicht weit nach Amrum und Föhr ist. Kollegen hatten mir geraten, Föhr zu besuchen. Aber ich entschied mich für Amrum, die kleinere der beiden Inseln.
 
Blick auf den Kniepsand auf Amrum - ein Traum-Strand!
 
Und hier erlebte ich heute bei herrlichstem Wetter einen Tag, der mir unheimlich gut gefallen hat. Ein perfekter Urlaubs-Tag!

Gleich beginnt die Schifffahrt.
Da kommt schon meine Fähre!
 
Mein Fahrrad an Bord. Gleich geht's los!
 
Wir sind auf See - welch ein Tag!
 
Zwischenstation auf Föhr.
 
Die Fahrt geht weiter, Blick auf die Hotels auf Föhr...
 
...und den Strand.
 
Schöner Blick auf die Halligen!
 
Ankunft auf Amrum.
 
Amrums Leuchtturm.
 
Am Ortseingang von Wittdün.
 
Mein Fahrrad auf Amrum.
 
Bei der Inselrundfahrt.
 
Nochmal der Leuchtturm.
 
Windmühlen gibt's da natürlich auch.
 
Im nächsten Dorf: Nebel.
 
Schmelli kurz vor der Rückfahrt
an der Nordsee auf Amrum.
 
Blick zurück auf Amrum nach der Abfahrt:
Da war ich heute und es war ein Erlebnis!
 
Da waren viele Radler heute unterwegs!
 
Heute hatte ich mal keine Lust auf Fisch,...
 
...im Bord-Restaurant der "Schleswig-Holstein".
 
Nochmal vorbei an den Halligen.
 
Und dann war ich zurück...
 
...im Hafen von Dagebüll.
 
Mein Andenken an den Cache in Amrum.
Hab ihn gefunden!
 
 
Anmerkung:
Am 4. Juni 2014 gab es auf Amrum einen schweren Unfall, als eine Fähre aus technischen Gründen ungebremst gegen den Fähranleger prallte. Das war allerdings ein Schiff aus Husum, das mit den hier gezeigten Bildern nichts zu tun hat. 

Keine Kommentare:

Kommentar posten