Freitag, 23. Mai 2014

Wohnmobilhafen Hamburg

Der Stellplatz mit dem geringsten Wohlfühlfaktor, den ich bisher angefahren habe, ist der Wohnmobilhafen in Hamburg. Das hatte ich aber erwartet. Folglich hat es mich nicht überrascht, dass man hier die Hochbahn und das Drive-In des Fastfood-Restaurants neben erheblichem Straßenlärm, einer Tankstelle und der Hochbahn deutlich hört. Man ist hier in einem grauen Wohngebiet und der Platz entsprechend trostlos.
 
Die Lage ist aber klasse, man ist auch zu Fuß in ein paar Minuten an den Hamburger Sehenswürdigkeiten. Und das war mir wichtig. Die sanitären Anlagen sind gepflegt. Insgesamt also war es kein Fehler hier her zu kommen. Aber schön ist anders.

Blick über den Stellplatz.
 
Anmeldung und Sanitärgebäude mit Strandkörben davor.
 
Am Stellplatz befindet sich auch die Basis
der Hamburger Doppeldecker.

Keine Kommentare:

Kommentar posten