Montag, 22. September 2014

Transferfahrt nach Mlini

Nach drei schönen Tagen auf der Insel Ciovo zog ich weiter in an der Küste Dalmatiens. An diesem Montag kam ich bis kurz hinter Dubrovnik. Ich stehe jetzt in Mlini, tief im Süden Kroatiens, kurz vor der Grenze zu Montenegro. 
 
Unterwegs ging es auch über diese Serpentinen.


Auf meiner Fahrt entlang der Jadranska Magistrala besuchte ich unterwegs die Stadt Makarska und fuhr im Korridor von Neum ein paar Kilometer durch Bosnien-Herzegowina. Aber darüber werde ich noch an anderer Stelle berichten.
 
Bei meiner Ankunft war nur noch ein Stellplatz frei und vor mir war ein Auto mit Wohnwagen angekommen. Das wurde jedoch abgewiesen, weil das hier ein reiner Wohnmobilhafen ist. Da hatte ich richtig Glück und nahm den relativ unattraktiven Platz direkt neben der Rezeption bereitwillig in Kauf.
 
Weiter ging es am Meer entlang...

...und durch interessante Landschaften.

Hier fährt man nicht zu schnell,...

...sondern genießt die Ausblicke und die Ruhe des Urlaubes.

An der Brücke nach Dubrovnik. Sie gibt es erst wenige Jahre. Zuvor musste man noch einen Umweg von zehn Kilometern auf sich nehmen, um die fjordartige Bucht zu umfahren.

Vorbeifahrt über Dubrovnik.

Den letzten Platz ergattert. Wir stehen jetzt in Mlini.

Abends am Stellplatz in Mlini.
 

Keine Kommentare:

Kommentar posten